fbpx
kulturzeitgeist

21. Krefelder Krimitage Vom 7. Oktober bis 25. November ist Nervenkitzel angesagt

Krefelder Krimitage

Vom 7. Oktober bis 25. November veranstaltet Ina Coelen wieder einmal ihre berühmt-berüchtigten Krefelder Krimitage! Das mörderische Programm 2022 sieht folgende spannenden Termine vor:

Krefelder Krimitage 2022 – Programm

Freitag, 7. Oktober: Der Andere Buchladen präsentiert Leon Sachs mit seinem Thriller „Der Zirkel“
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
Ort: Mediothek Krefeld, Theaterplatz 2
Eintritt: 10 €, ermäßigt 8 €
Reservierung: Der Andere Buchladen, Dionysiusstr. 7, Krefeld, Tel. 0215 – 66842 info@der-andere-buchladen.de

Donnerstag, 27. Oktober: „Schaurige Orte am Niederrhein“, Menülesung mit Klaus Stickelbroeck und Ina Coelen
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr
Ort: Bistrorant Klarsicht, Moerser Str. 79, 47803 Krefeld
Eintritt: 44 € incl. 3-Gänge-Menü
Reservierung: Bistrorant Klarsicht, Tel. 02151 – 56 64 55

Mittwoch, 2. November: Kerstin Lange im ‚Bockumer Treff‘
Beginn: 19:00 Uhr, Einlass 18:30 Uhr
Ort: Vereinsheim des TSV Bockum, Prozessionsweg 15, 47800 Krefeld-Bockum
Eintritt: 15 €, incl. ‚Fingerfood‘ Pfälzische/Niederrheinische Art
Reservierung: Bockumer Buchhandlung, Tel. 02151-1585851, info@bockumbuch.de, What‘s-App 0178-1468661

Donnerstag, 3. November: „Schaurige Orte am Niederrhein“, Menülesung mit Klaus Stickelbroeck und Ina Coelen
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr
Ort: Bistrorant Klarsicht, Moerser Str. 79, 47803 Krefeld
Eintritt: 44 € incl. 3-Gänge-Menü
Reservierung: Bistrorant Klarsicht, Tel. 02151 – 56 64 55

Sonntag, 6. November: Elke Pistor stellt ihren neuen Krimi vor: „Tide, Tod und Tüdelkram“
Beginn: 17 Uhr
Ort: Markuskirche, Kölner Str. 470
Eintritt: 6 €, Abendkasse 7 €
Reservierung: Markuskirche oder mit Angabe von Namen und Adressen unter coelen@aol.com

Freitag 25. November: Angela Esser, Jutta Profijt und Peter Godazgar
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr
Jazzkeller, Lohstr. 92, 47798 Krefeld
Eintritt: 8 €, ermäßigt 6 €
Reservierung: literaturhaus@krefeld.de, weitere Infos unter nlh-krefeld.de
Eine Veranstaltung des Niederrheinischen Literaturhauses der Stadt Krefeld, gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V