fbpx
allgemeinkultur

Ausstellung und Artcamp Werkhaus perspektiv

Werkhaus_Symposium

Im Kulturzentrum Südbahnhof wird es wieder kreativ, diesen Sommer! Im Rahmen einer gemeinsamen Ausstellung mit dem Titel DEAR DIARY, die im August im Südbahnhof installiert wird, widmen sich die Künstlerinnen Shahrzad Kaedi-Nejad und Beate Krempe in einem Zeitraum von acht Wochen ihrer künstlerischen Arbeit, mit Blick auf tägliche Ereignisse, persönlichen Fragen, Rückblicke, Liebe, Träume, Illusionen und Zukunft und erschaffen dabei ein künstlerisches „Tagebuch“. Dabei schlägt die aus dem Iran stammende Künstlerin Shahrzad Kaedi-Nejad eine tagesaktuelle Brücke in den Iran, während die Künstlerin Beate Krempe die Gegenwart mit einem Blick in die Vergangenheit verknüpft. Die Ergebnisse dieser Reflexion können Interessierte im August in einer lebendigen Präsentation erleben.

„DEAR DIARY“ ist Baustein des Werkhaus-Projektes perspektiv, das mit Ausstellungsprojekten und einem Kunst-Symposium erlebbare Erfahrungsbeiträge für alle Kunstinteressierten ermöglicht. Gleichzeitig trägt das Projekt zur Identitätsentwicklung und Emanzipation vorrangig geflüchteter Künstler:innen aus Syrien, Iran und Irak mit Blick auf die individuellen Lebensdeterminierungen aller Beteiligten bei. Zum einwöchigen Kunstsymposiom vom 15. bis zum 22. Juli 2022 sind Künstler:innen aus NRW eingeladen, mit Unterstützung ehemaliger Professoren und Dozenten aus Syrien an ihren individuellen Projekten zu arbeiten. Besucher können die Ergebnisse dieses Gemeinschaftsprojekts ab dem 22. Juli anschauen.

Weitere Infos zur Arbeit von und in Werkhaus und Südbahnhof findet ihr HIER.